cop|analyse

Motivation/Grundlagen

Nur mit optimal gestalteten Prozessen kann heute die Leistung nachhaltig gesteigert und Erfolgspotentiale gehoben werden. Ausgangspunkt und Grundlage hierfür bildet eine systematische Analyse einzelner Funktionsbereiche und Prozessketten. Diese beinhaltet eine umfassende Betrachtung der Waren-, Material- und Informationsströme sowie der Leistungsfähigkeit des Gesamtsystems, wobei sowohl die monetären, als auch die nicht monetären Wertströme betrachtet und auf Grundlage eindeutig messbarer KPIs (Key Performance Indicators) beschrieben werden.

cop|analyse ist eine von uns standardisierte Methode, welche unter Anwendung von Expertenwissen, Analyse und Abschätzung, schnelle und belastbare Ergebnisse mit einer hinreichenden Genauigkeit liefert. Der Detaillierungsgrad kann je nach Kundenwunsch und Aufgabenstellung variiert werden. Die Zusammenfassung der Ergebnisse – insbesondere aus Benchmarking, Schwachstellen- und Potenzialanalysen - zeigt wesentliche Ansatzpunkte zur Verbesserung der Performance auf. Denn erst der ganzheitliche Blick auf das Unternehmen ermöglicht eine gesicherte Aussage bei der Priorisierung von Optimierungs- und Reorganisationsmaßnahmen.

Vorgehensweise

Schritt 1:
Gemeinsam mit den Verantwortlichen vor Ort definieren wir die konkrete Aufgabenstellung, grenzen den zu betrachtenden Geschäftsbereich ab und legen den relevanten KPI einschließlich dessen Berechnungsmodalitäten fest.

Schritt 2:
Über eine systematische Untersuchung der relevanten Prozesse und der zugehörigen Kenndaten im betrachteten Bereich, werden der Status quo von Material-, Waren-, Produktions- und Informationsflüssen sowie die relevanten Strukturen und Schnittstellen beschrieben, strukturiert und analysiert. Außerdem erfassen und prüfen wir die  Leistungs-, Qualitäts- und Kostendaten sowie die Informationsprozesse.

Schritt 3:
Auf Basis dieser Festlegungen bewerten wir die Ausgangssituation anhand der/des zur Messung festgelegten KPI(s). Ein Kenndatenvergleich (Ist/Soll) der einzelnen Prozessmodule gibt Aufschluss über den absoluten Abstand zu den Besten (differenziertes Benchmarking). Dadurch werden Defizite transparent, aus denen sich die tatsächlichen Einsparungs- und Verbesserungspotenziale ableiten lassen.

Schritt 4:
Darauf aufbauend schlagen wir Ihnen die zu erreichenden Ziele (Ziel-KPI) vor, entwickeln ein Erfolgsszenario und ermitteln die zu erwartenden Planung- und Investitionskosten sowie benötigten Ressourcen und Zeitaufwände. Abschließend stimmen wir uns mit Ihrem Management über das weitere Vorgehen ab.

Nutzen

Auf Basis unserer jahrelangen Tätigkeit in vergleichbaren Projekten haben wir mit cop|analyse ein ausgefeiltes Tool entwickelt, dass dem Kunden ein zuverlässiges und objektives Bild zum Status quo von Leistungen, Qualität, Kosten und Strukturen im Unternehmen widerspiegelt.

Der Einsatz von cop|analyse rentiert sich: Die Erfahrungen zeigen, dass in der Praxis der aufgezeigte und realisierte Jahresnutzen das Mehrfache des einmaligen Beratungshonorars beträgt. Damit wird nicht nur ein kurzfristiger Erfolg, sondern auch ein hohes Maß an Nachhaltigkeit erreicht.

cop|analyse ermöglicht unseren Kunden, eine neutrale Standortbestimmung vorzunehmen. Der Entscheider erhält Konzepte, Lösungsansätze und eine neutrale, belastungsfähige Wirtschaftlichkeitsbetrachtung für mögliche oder schon geplante Projekte. cop|analyse zeigt im Vorfeld, ob ein Vorhaben wirtschaftlich zum gewünschten Erfolg führen wird und bildet daher als Entscheidungsvorlage die Basis für das weitere Vorgehen.

Auf Wunsch begleiten wir auf einer Analyse aufbauend eine Reorganisation bzw. Neuausrichtung in enger Abstimmung mit dem Kunden, führen weiterführende Qualifikationsmaßnahmen durch und betreuen den Veränderungsprozess. Als Beraterteam liefert COLCO seinen Kunden Sicherheit in der Beurteilung von Systemen, zeigt Ansatzpunkte zur Verbesserung von Leistung und Qualität auf und gibt Entscheidungssicherheit über weiterführende Maßnahmen. Relevante Erkenntnisse, Arbeitsfelder und Aktivitäten werden unter betriebswirtschaftlichen Gesichtspunkten priorisiert. Neben strategischen Arbeitsfeldern werden auch konkrete kurzfristige Realisierungsmaßnahmen zur Kosteneinsparung aufgezeigt. Eine stufenweise Vorgehensweise liefert im Projektverlauf jederzeit Transparenz und sichert die Entscheidungen ab.

Jetzt Kontakt aufnehmen