cop|opf

Grundlagen

cop|opf ist ein von uns selbst entwickeltes System für mitarbeitergebundene Fertigungs- und Administrationsbereiche, welches auf den Grundlagen des OPF's ("One Piece Flow") aus dem Toyota-Produktions-Systems (TPS) basiert.

Wir unterstützen mit cop|opf unsere Kunden seit vielen Jahren bei der Planung von opf-Systemen sowie der Umsetzung der erarbeiteten Lösungen. Daher verfügen wir auf diesem Gebiet über eine besondere, ausgewiesene Erfahrung wie nur wenige weitere Beratungsunternehmen in Deutschland – siehe hierzu auch unsere Buch-Veröffentlichung "Grundlagen des One-Piece-Flow".

Motivation

Der von uns entwickelte und perfektionierte opf ist bis heute das flexibelste und wirtschaftlichste aller mitarbeitergebundenen Fertigungs- oder Administrationssysteme. Wer im produzierenden Gewerbe wettbewerbsfähig sein will, der muss sich an den Bedürfnissen des Marktes orientieren. Dies bedeutet, dass Sie in der Regel viele Modelle mit unterschiedlichen Varianten in verschiedenen Stückzahlen produzieren und darüber hinaus kurze Lieferzeiten einhalten sowie hohe Qualitätsstandards zu marktkonformen Preisen erreichen müssen.

Mit cop|opf bieten wir unseren Kunden ein Beratungsprodukt, mit dem wir anhand eines detailliert vorgegebenen Projektplanes alle Schritte einer qualifizierten opf-Planung, einschließlich aller Realisierungsschritte bis hin zum Serienbetrieb, beschrieben und bewertet haben. Sie als Kunde wählen die Projektschritte aus, die wir für Sie übernehmen sollen. Anhand der detaillierten Beschreibung ersehen Sie direkt, welcher Zeitaufwand und welcher Kostenrahmen zu erwarten ist. Sie entscheiden sich für ein klar definiertes Projekt mit klarer Aufgabenstellung und mit klaren Zielen.

Grundgedanke

Der Grundgedanke von cop|opf besteht darin, dass alle Mitarbeiter eines opf alle in diesem Bereich anfallenden Arbeiten beherrschen. Die Mitarbeiter sind für den Gesamtprozess des opf-Bereichs und das darin hergestellte Produkt verantwortlich. Der Mitarbeiter startet am ersten Arbeitsplatz und durchläuft den gesamten Bereich, indem er sich mit dem Produkt bzw. dem Arbeitsergebnis von Arbeitsplatz zu Arbeitsplatz fortbewegt, bis er den letzten Arbeitsplatz erreicht hat. Durch redundante und intelligent angeordnete Arbeitsplätze wird eine Produktivität >96% problemlos möglich.

Nutzen

Ein opf bietet viele Erfolgsfaktoren:

  • Produktionsschwankungen bis +/- 20% ohne Produktivitätsverluste
  • Variantenumstellung ohne Rüsten
  • keine Produktivitätsverluste mit Losgröße 1
  • Dynamischer Variantenmix ohne Produktivitätsverluste
  • Einfachste Kapazitäts- und Variantenerweiterung
  • Just in Time Fertigung
  • Optimale Flächennutzung
  • Produktverantwortung der Mitarbeiter, damit hohe Mitarbeitermotivation
  • Optimale Nutzung der Mitarbeiterpotentiale
  • Systemproduktivität > 96%

Ausführlichere Informationen zu diesem Thema finden sie in dem von uns veröffentlichten Buch "Grundlagen des One-Piece-Flow". Es vermittelt das dazu notwendige Hintergrundwissen und führt als Leitfaden Schritt für Schritt durch die Planung, Auslegung und Realisierung von "One-Piece-Flow" Montagesystemen. Zusammenhänge und Abhängigkeiten sowie Alternativen und Lösungen für die verschiedensten Anforderungen werden dabei aufgezeigt und vorgestellt. Das Buch ist unter der ISBN-Nr. 3–937231–97-8 beim RHOMBOS-VERLAG Berlin [hier bestellen] oder über den Fachhandel zu beziehen.

Jetzt Kontakt aufnehmen