Lean für den Mittelstand

Lean Einführung unter der Prämisse: Ergebnis vor Methode

„Lean für den Mittelstand“ ist für Sie interessant, wenn...

  1. ... Sie an die Vorteile der schlanken Produktion glauben.
  2. … Sie in Ihrer Produktion Potenziale zur Vermeidung von Verschwendung vermuten oder kennen.
  3. ... Sie zur Umsetzung der schlanken Produktion Ihre Mitarbeiter mit ins Boot nehmen wollen.
  4. ... Sie bereits Optimierungsprojekte durchgeführt haben, aber mit den Ergebnissen nicht zufrieden sind.
  5. ... Sie den Einstieg in ein auf Ihr Unternehmen zugeschnittenes Produktionssystem suchen.

 

Wenn Sie in Ihrem Unternehmen Lean erfolgreich und nachhaltig eingeführt haben, haben Sie vieles richtig gemacht und brauchen nicht weiterlesen.

Wenn Sie aber erlebt haben, wie die Lean Einführung trotz bester Absichten gescheitert ist, sollten Sie unbedingt das Folgende lesen.

 

Woran kann eine gescheiterte Lean Einführung festgemacht werden?

  • Der Aufwand war wesentlich höher als der Ertrag
  • Ihre Mitarbeiter / Kollegen sind frustriert und demotiviert
  • Allein der unterstützende Berater ist zufrieden

 

Was ist mit ziemlicher Sicherheit falsch gelaufen?

  • Eine Stabsabteilung oder ein Beratungsunternehmen hat mit großem Aufwand Lean Methoden eingeführt. Die Mitarbeiter konnten aber nicht überzeugt werden, dass diese Methoden nicht nur Mehraufwand bedeuten sondern „auch was bringen“.
  • Die Methoden sind so kompliziert und abgehoben eingeführt worden, dass sie nicht verstanden wurden.
  • Das Auftreten der einführenden Personen hat das Vertrauen der Mitarbeiter in die Lean Methoden verhindert.

 

All das muss nicht sein, denn der Grundgedanke von Lean, das Vermeiden von Verschwendung, ist 1. richtig und 2. absolut logisch.

Genauso logisch ist die Konsequenz: Eine Veränderung des jetzigen Zustands hin zum Besseren.

Lean Einführung

Lean Einführung unter der Prämisse: Ergebnis vor Methode
  • Erkennungsmerkmale einer gescheiterten Lean Einführung
  • Wann ist die Lean Einführung für Sie interessant?
  • Alle Infos hier
Der COLCO Lean Ansatz:
Das COLCO Vorgehensmodell

 

Der COLCO Lean Ansatz für „Lean für den Mittelstand“ lautet daher:

  1. Der Einsatz des gesunden Menschenverstands ist die Basis!
  2. Die persönliche Bereitschaft eines jeden Mitarbeiters, sich und seinen Arbeitsbereich jeden Tag etwas besser machen zu wollen, ist die Grundeinstellung!

 

Unser Lean Verständnis ist die Konsequenz aus diesem Ansatz und baut auf diesen Grundsätzen auf:

  1. Nicht die Methode erzeugt den Erfolg – es ist der Mitarbeiter
    • Die Fähigkeiten, das Wissen und das Können der Mitarbeiter sind der Schlüssel zum Erfolg
    • Nur ein überzeugter Mitarbeiter wird aktiver Unterstützer von Veränderungen
  2. Ergebnisorientierung statt Methodenorientierung
    • Methoden sind wichtig, aber immer nur Mittel zum Zweck
    • Die Mitarbeiter müssen den Sinn der Methoden verstehen
    • Nur die richtigen Methoden aus dem großen „Werkzeugkasten“ werden eingeführt

      Die Fähigkeiten, das Wissen und das Können der Mitarbeiter
sind der Schlüssel zum Erfolg

 

Das COLCO Vorgehensmodell

  1. Wir stimmen unser Vorgehensmodell individuell auf jeden Kunden ab

    Jedes Unternehmen hat

    • andere Produkte
    • eine andere Mitarbeiterstruktur
    • andere Rahmenbedingungen
  2.  
  3. Die Anforderungen des Mittelstands werden berücksichtigt

    • keine Stabsabteilung im Rücken, die die Methoden „rüberbringt“
    • keine Ressourcen aus der Stabsabteilung während der Einführung
    • kein großes Budget für Schulungen
    • der erste Versuch muss erfolgreich sein

    Aber auch:

    • Mehr Freiheitsgrade in der Methodik und Umsetzung
    • Mehr Übernahme von Eigenverantwortung
  4.  
  5. Die Umsetzung erfolgt soweit sinnvoll ohne personelle Mehrbelastungen

    • Der Zeitplan richtet sich nach den Möglichkeiten unserer Kunden
    • COLCO Berater unterstützen aktiv bei der Umsetzung, treten nicht nur als Coaches auf
  6.  
  7. stufenweises Vorgehen für eine anforderungsgerechte Einführung von Lean

    Ein mit dem Management abgestimmtes, strukturiertes Einführen bildet die „Roadmap“

Die wichtigsten Meilensteine innerhalb der Lean Einführung sind:

        1. Lean Philosophie vermitteln

          • Produktionssimulation = praxisnahe Methodenschulung
          • Berührungsängste nehmen
          • Vertrauen schaffen
        2.  
        3. Erste Erfolge erreichen

          • Erfolgreiches Pilotprojekt
          • Methodenanwendung erlernen
        4.  
        5. Erste Erfolge kommunizieren

          • Visualisierung der Erfolge (KPI)
          • Begeisterung im Unternehmen schaffen
        6.  
        7. Lean Philosophie setzt sich fest

          • Auch ohne treibende Stabsabteilung leben die Mitarbeiter die Lean-Philosophie
        8.  
        9. Kulturelle und prozessuale Veränderungen in allen Bereichen

          • Mitarbeiter verstehen ihren Vorteil
          • Mitarbeiter fordern Veränderungen ein
        10.  
        11. Kennzahlen steuern Prozesse

          • Mitarbeiter können Kennzahlen erfassen und visualisieren sowie interpretieren und Maßnahmen daraus ableiten
          • Mitarbeiter können Maßnahmen umsetzen

 

Sollten wir mit unseren unkonventionellen, aber praxisbewährten Ideen Ihr Interesse geweckt haben, freuen wir uns über eine Kontaktaufnahme.

Kontakt aufnehmen